Fundstück: Champagner mit Gefühl

7. Juni 2017

Lassen Sie Lanson links liegen, pfeifen Sie auf Piper, verschmähen Sie Veuve Clicquot. Beim jungen Winzer Alexandre Chartogne gibt’s mindestens so viel Können – und viel mehr Emotion.

Wohlgemerkt: Dies ist Alexandre Chartognes Basiswein. Das 33-jährige Champagnertalent erzeugt jährlich bis zu zehn verschiedene Gewächse: individuell, ausdrucksstark – die Champagne von ihren besten, aber auch eigenwilligsten Seiten. Die Cuvée Sainte Anne ist seine Basis-Cuvée. Eine Assemblage verschiedener Lagen, im Edelstahl vinifiziert und jung auf den Markt gebracht. Der pure Genuss! Frisch, blumig, einladend. In der Nase Limette, Mandarinenschale und Kräuterwürze. Am Gaumen zupackende und doch feine Perlage. Perfekte Balance zwischen diskretem Zucker, spritziger Säure und eleganter Herbe. Ein saftiger, beschwingter Tropfen mit viel Persönlichkeit. Und ein Grund, nie wieder Markenchampagner zu kaufen. Dieses Kunststück aus Winzerhand bietet viel mehr fürs Geld.

Wer weitere Weine aus dem Hause Chartogne Taillet probieren möchte, dem legen wir den Chemin de Reims 2011 (100 Prozent Chardonnay mit Holzausbau) und den Orizeaux 2012 (100 Prozent Pinot Noir mit Holzausbau) ans Herz. Kleiner Erzeuger, ganz grosse Weine.

Mehr über Alexandre Chartogne lesen Sie hier.

Cuvée Sainte Anne Brut, Champagne Chartogne-Taillet, Champagne, Frankreich. Bezug: www.cultivino.ch, 38 CH